Aktivitäten

Altbürgermeister Josef Schätz aus Neukirchen vorm Wald

 
ABMneukirchen

Josef Schätz

  Den bayerischen Wald hab ich erst im Alter richtig kennen gelernt. Früher hatte ich nicht Zeit. Selten hat eine Landschaft so viele versteckte Schönheiten wie der Bayerische Wald. Mein Wunsch wären ein paar erträgliche Lebensjahre. Ich fühle mich gut betreut und versorgt bei dem Bayerwald Pflegedienst und wünsche weiterhin eine so gute Zusammenarbeit.

Über den Wunsch, sich im Alter heimisch und wohl zu fühlen!

Der Bayerwald Pflegedienst ist nun schon ein paar Monate „alt“. Mit seinem Motto persönlich und nah, denn am liebsten geht’s mir gut  signalisiert er seinem Kundenstamm nicht nur Vertrauen, Heimatverbundenheit und Wohlgefühl. Das Bayerwald Pflegeteam richtet auch seine gesamte Arbeit und ihr Herzblut nach diesem Motto und damit nach diesen Grundbedürfnissen aus. Und genau das spiegelt sich in der Zufriedenheit nicht nur der Gepflegten und sondern auch der Pflegenden wieder.
 

Der Nachwuchs liegt uns am Herzen!

Unser Berufsstand Altenpfleger hat zweifelsfrei Zukunft und alles was damit zu tun hat. Deshalb ist es uns wichtig, so viele junge Menschen wie möglich für ein Arbeitsleben im sozialen Bereich zu begeistern, ihnen Einblicke zu geben und Möglichkeiten zu eröffnen. Hannah Eckl aus Aicha vorm Wald ist Schülerin der 11. Klasse der Beruflichen Oberschule Passau. Im Rahmen ihres Schulpraktikums im Sozialzweig ist sie insgesamt 8 Wochen 8 Stunden pro Tag an unserer Seite gewesen und hat alle Facetten und Inhalte eines ambulanten Pflegedienstes miterlebt. Ihr Ziel ist das Fachabitur.

Hannah Eckl:

„Durch das Praktikum im Bayerwald Pflegedienst gelang es mir auf unterschiedliche Art und Weise die in dem Vorbereitungskurs an der FOS erlernte Theorie in der Praxis umzusetzen und anzuwenden. Durch die Tätigkeiten im Pflegedienst war es mir möglich, Unsicherheiten zu überwinden und positive Erfahrungen zu sammeln.  Die freundliche Aufnahme und Integration in den Berufsalltag durch das Personal und auch durch die Patienten unterstützte mich dabei sehr.“

Auch künftig werden wir Praktikanten mit offenen Armen bei uns aufnehmen und hoffen, somit einen wichtigen Beitrag zur Versorgung der Seniorenwelt von morgen zu leisten.

Kommentare sind geschlossen.